Zur Navigation Zum Inhalt

KONTAKT  |  LINKS  |  ARCHIV  |  IMPRESSUM  |  DATENSCHUTZ

Unklarheiten durch neue Coronaschutzverordnung

23.02.2021

Vorbemerkung: Das Land NRW entscheidet, was erlaubt und was nicht erlaubt ist. Wir können uns darüber nicht hinwegsetzen.
 
Die Änderung der Coronaschutzverordnung NRW hat erneut für Unklarheit bei Vereinen gesorgt. Nach den uns vorliegenden Informationen und nach unserer Lesart der CoronaSchVO ist ein Mannschafts-/Gruppentraining, z.B. im Bereich Fußball nicht zulässig. Da uns viele Anfragen erreichten, ob denn eine Mannschaft nicht in Zweiergruppen trainiert werden kann, haben wir um eine Klarstellung beim Land gebeten und eine Bestätigung unserer Annahmen erhalten: Ein Sportbetrieb von Mannschaften im Sinne eines angeleiteten Trainings ist in der Staatskanzlei und dem Gesundheitsministerium ausdrücklich nicht gewollt.
 
Die Verordnung erlaubt ausschließlich die Anleitung einer Einzelperson durch eine:n Trainer:in.
Dies schließt jedes noch so kreativ organisierte Mannschaftstraining aus.
 
Wir bedauern, dass die ersten Lockerungen nach über drei Monaten nicht den „großen Wurf“ für den Fußball und andere Outdoor-Mannschaftssportarten bringt.
 
Angesichts der momentan tendenziell stagnierenden Inzidenzwerte ist weiter Vorsicht und Umsicht geboten. Wir bitten um Verständnis dafür, verantwortungsvoll und überlegt mit der neuen Verordnung und den Möglichkeiten umzugehen.
 
Was wir mit den jeweils schlüsselverantwortlichen Vereinen derzeit prüfen, sind mögliche Öffnungen von Sportanlagen für den Freizeitsport. Dies würde zumindest die Nutzung von Einzelpersonen, Zweiergruppen oder Personen aus einem Haushalt (z.B. Vater mit zwei Kindern) ermöglichen. Sobald wir wissen, welche Sportanlagen geöffnet werden könnten und die Stadt Gelsenkirchen dies freigibt, werden wir es umsetzen und darüber informieren.